SAUTER  
   SAUTER  
     
     
  News & Events  
 
   




  Sauter Ranking  
  Sauters Ambiente-Flgel im Daimler-Center of Excellence  
  Zwei Premieren im Berliner Konzerthaus  
  Der noble Sauterklang dominiert in der neuen Oper in Oslo  
  Sauter Concert 275 In Carnegie Hall  
  Chopins Polonaisen  
  Sauter Concert in der Stuttgarter Liederhalle  
  Sauter Testsieger  
  Stuttgarter Staatsoper setzt auf Sauter Klang  
  Pianistenfestival 2007  
  ANDRAE CROUCH - Nine Time Grammy Award Winner  
  JOSE NEGRONI Becomes SAUTER Artist  
  Polo-Shirt  
  Piano Sauter in der SWR-Landesschau  
  Weltpremiere: Titanduplex  

Zwei Premieren im Berliner Konzerthaus:


Sauter High-Tech-Konzertflügel erstmals in Berlin
Modernes Design und klassizistische Architektur

Berlin -  Das Berliner Konzerthaus ist ein besonderer Ort deutscher Musikgeschichte: die Konzerte von Nicolo Paganini oder Franz Liszt wurden hier  stürmisch gefeiert, ebenso die Erstaufführungen  von Webers „Freischütz“ und Beethovens Neunter Sinfonie.
Begeisterten Beifall ernteten jetzt bei einem Recital auch der russische Pianist Eugène Mursky und der Sauter Flügel Concert 275. Das Design des Flügels, der sich durch elegante und klare Formensprache auszeichnet, und die klassizistische Architektur des von Karl Friedrich Schinkel entworfenen Konzerthauses standen dabei in einem reizvollen Kontrast. Mursky, der zurzeit beim CD-Verlag Günther Hänssler Profil sämtliche Klavierwerke von Frédéric Chopin aufnimmt, präsentierte in diesem Konzert einen repräsentativen Querschnitt seiner Studiotätigkeit. Auf dem Programm standen von  Chopin Polonaise As-Dur op. 53, Ballade g-Moll op. 23, Grande Valse brillante a-Moll op. 34 Nr. 2, Walzer Des-Dur op. 64 Nr. 1, Grande Valse brillante Es-Dur op. 18, Scherzo h-Moll op. 20 und die für Chopins Zeit wegweisenden 24 Préludes op. 28. Ein Teil der Produktionen, die in Kooperation mit angesehenen Rundfunkanstalten geschehen, werden auf dem Sauter Flügel eingespielt. Der in präziser Handarbeit hergestellte Konzertflügel zeichnet sich durch mehrere Innovationen aus, die ihm einen besonders transparenten und brillanten Klang ermöglichen, der zudem durch eine differenzierte Dynamik und großes Volumen gekennzeichnet ist. Das Berliner Publikum zeigte sich sowohl an der Klangcharakteristik des Flügels als auch vom Spiel des jungen  russischen Pianisten begeistert.
www.sauter-pianos.de



  Home